Artikel mit dem Tag "Astrologie 2020"



Dies ist ein entscheidender Tag, an dem ein sehr bedeutender und grosser astrologischer Zyklus beginnt. Aus astrologischer Sicht bestimmen Sonnenwende oder Tag-Nacht Gleiche die jeweils folgende Saison. Diesmal ist es gleich der Übergang in ein neues Zeitalter! Unter diesen Einflüssen wird ein neues Miteinander entstehen. Das Gemeinsame, das Wohl aller, steht im Fokus. Kurzfristig - in Relation zu einem so grossen Zyklus - könnte dies durchaus von einem fast weltweiten Lockdown begleitet...
Der Beginn eines neuen Zeitalters. Der Beginn einer neuen Gesellschaft. Eine starke Veränderung der Energien. Von Erde zu Luft, von schwer und träge zu leicht und dynamisch, aber auch von stabil und verlässlich zu veränderlich und substanzlos... von yin, passiv und dunkel zu yang, aktiv und hell. Dass dieser astrologische Aspekt genau zur Wintersonnenwende stattfindet, verstärkt die Bedeutung noch. Manche mögen spüren, wie sich die Möglichkeiten öffnen und vervielfältigen,...
In Zeiten tiefgreifender Veränderung und Umstellung gibt es eine Phase, in der man das Alte loslassen muss, ohne zu wissen, wie das Neue sein wird. In der es keine Garantien gibt, vielleicht auch kein Sicherheitsnetz. Dies ist die Phase, die uns nun, astrologisch gesehen, für einige Monate mitreisst. Natürlich bringt dieser Transit auch grossartige Einflüsse und Möglichkeiten, allerdings solltenmögliche ungünstige Auswirkungen erwähnt werden. Dies ist eine Zeit, die Verwirrung und...
Es ist nicht alles gut, es ist nicht alles überstanden. Aber hier liegt die Kraft, um Veränderung konstruktiv zu nutzen und gestärkt und geläutert daraus hervorzukommen. Es ist ein transformativer Moment. In der Krise werden Kräfte zugänglich, die sonst nur schlummern. Grosse Herausforderungen konfrontieren uns mit unseren tiefsten Schatten, lassen aber auch unsere Essenz und unsere Stärke erkennen. Wir nehmen die Veränderungen nun unmittelbarer wahr. Was wir sehen, wird uns nicht...
Ganz so schlimm ist es nicht, aber es wird sich für viele so anfühlen. Und das bedeutet Frust, Reizbarkeit und unberechenbare Situationen. Nachdem wir bereits mit Hindernissen, erschwerten Bedingungen und Mühen konfrontiert waren, kann es sich nun anfühlen, als ob alles zum Stillstand kommt. Dabei meinen wir, so kurz vor einer Errungenschaft oder einem Durchbruch zu stehen. Und nun werden wir heruntergebremst. Nicht gerade das, was wir produktiv nennen. Seit April ist die Welt in einer...
Jupiter formt hier eigentlich einen kreativen, als günstig betrachteten Aspekt zu Neptun. 'Wörtlich' genommen kann dies aber grenzenlose Ausdehnung und Ausbreitung bedeuten, und ja, eine Ausbreitung von Viren und Bakterien. Leider zeigt sich hier tatsächlich die Parallele zu der Entwicklung ab Mitte Februar, als derselbe Aspekt schon einmal seinen Einfluss geltend gemacht hat. Damals begann sich die rasante Ausbreitung von Covid19 abzuzeichnen... Damals waren Veränderungen und...
Diese Mondfinsternis bringt die Themen dieses Jahres mit Nachdruck ins Bewusstsein: Restrukturierung, Privatsphäre versus öffentliches Leben, persönliche Bedürfnisse im Gegensatz zu gesellschaftlichen Pflichten und Zwängen, sowie die Dekonstruktion traditioneller staatlicher und politischer Strukturen, in Frage stellen von Autorität und Macht, das Auflösen und neu definieren von traditionellen Rollen und Pflichten. Viele Themen vom Jahresbeginn werden wieder aufkommen. Was haben wir...
Bei uns leider nicht sichtbar ist diese annulare Sonnenfinsternis - der Schatten des Mondes verdeckt die Sonne nicht ganz. Was bleibt, ist ein Strahlenkranz - jawohl, eine Corona. Diese Sonnenfinsternis ist eine Gratwanderung. Ein Moment der Entscheidung. Daraus lässt sich folgern, dass alles, was wir jetzt tun und lassen, letztendlich von grundlegender Bedeutung ist. Vergangenheit und Zukunft treffen sich hier. Eine Zuspitzung findet statt, während die zukünftigen Themen und das, was wir in...
Wenn ein Planet als rückläufig bezeichnet wird, sieht es nur aus unserer irdischen Perspektive so aus, als würde er die Richtung wechseln. Astrologisch aber kann sein Einfluss deutlich stärker werden, bzw andere Schwerpunkte setzen. Bei Venus sind die grundsätzlichen Fragen: Wovon fühlen wir uns angezogen? Was brauchen wir? Was ist für uns attraktiv? Diese Fragen werden uns nun stärker bewusst, und wir fangen an, genau diese Dinge in Frage zu stellen, zu prüfen, neu zu definieren. In...
Was bedeutet dieser Transit? Der absteigende Mondknoten steht für die Vergangenheit, für eine Last, die wir ablegen. Gleichzeitig sollen wir uns dem Wert früherer Erfahrungen und erworbener Fähigkeiten bewusst werden und sie auf dem Weg in die Zukunft einsetzen. Der aufsteigende Mondknoten zeigt uns den Weg, dient als Kompass. In diesem Bereich gilt es, Erfahrungen zu sammeln und Neues zu beginnen. Der absteigende Mondknoten wechselt nun, am 5. Mai, in das Zeichen Schütze, der aufsteigende...

Mehr anzeigen