Die Zeit der Jungfrau ist Erntezeit. Der Moment, das Wichtige, das Nützliche einzuholen und das Übrige, Überflüssige, zurückzulassen (genau genommen ebenfalls seinem Zweck zuzuführen). Es geht um Unterscheidungsfähigkeit. Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt im grossen Zyklus. Das Reale und Praktische, die einzelnen, konkreten Arbeitsschritte sind ausschlaggebend, und werden sie korrekt ausgeführt, stellt sich das Ergebnis von selbst ein. Wir konzentrieren uns auf das, was in diesem...
Ganz so schlimm ist es nicht, aber es wird sich für viele so anfühlen. Und das bedeutet Frust, Reizbarkeit und unberechenbare Situationen. Nachdem wir bereits mit Hindernissen, erschwerten Bedingungen und Mühen konfrontiert waren, kann es sich nun anfühlen, als ob alles zum Stillstand kommt. Dabei meinen wir, so kurz vor einer Errungenschaft oder einem Durchbruch zu stehen. Und nun werden wir heruntergebremst. Nicht gerade das, was wir produktiv nennen. Seit April ist die Welt in einer...
Bei diesem Vollmond melden sich unsere Gefühle besonders stark zu Wort - und verlangen einige Anpassungen. In diesen Tagen sind mehrere Einflüsse aktiv, und eine Vielfalt von Themen will nun verarbeitet werden - oder zumindest Beachtung finden. Dabei können sich die Grenzen zwischen diesen Themen sehr schnell verwischen. Gefühle spielen überall mit. Ausserdem sollte unser Immunsystem besondere Aufmerksamkeit bekommen, und Hygienemassnahmen, wie Gesundheitsthemen an sich, finden noch...
Der vergangene Vollmond wollte Bewusstsein dafür schaffen, das wir Teil eines Ganzen sind - auch wenn wir gerade dagegen revoltieren wollen, uns hervortun oder abgrenzen. Nur innerhalb von einem Kontext, einem Umfeld, können wir uns entfalten, bekommt unsere Aussage eine Bedeutung. Und bewirkt etwas. Wir können das Gleichgewicht stören und hinterfragen, oder Begeisterung entfachen und Herzen gewinnen - und stolz auf uns sein. Dieser Neumond weckt unser Bedürfnis nach Entfaltung und...
Eine kurze Notiz zu einem doch recht schwergewichtigem Aspekt: in den kommenden Tagen kommen Themen und Konflikte zu Tage, die sehr tief sitzen. Was uns jetzt reizt, ärgert oder über die Leber läuft, steht wahrscheinlich in direktem Zusammenhang mit den tiefsten Schichten unserer Psyche. Es kann aufzeigen, was in unserem Unterbewusstsein die Hauptrolle spielt - zumindest wird es an diesen verborgenen Mächten unserer Seele rühren. Unsere Reaktionen können dementsprechend stark ausfallen....
Ein wenig sollten - und wollen - wir uns nun doch aus der Sicherheitszone herauswagen und das Neue suchen. Wie Einstein so richtig erkannte, führt das immer gleiche Verhalten nicht zu neuen Ergebnissen. Nachdem wir uns damit auseindergesetzt haben, für uns selbst Verantwortung zu übernehmen, gibt es neue Herausforderungen für die Gemeinschaft. Für viele festgefahrene Situationen, die uns während der letzten Monate bewusst geworden sind, tauchen nun Lösungsansätze auf. Notwendige...
Jupiter formt hier eigentlich einen kreativen, als günstig betrachteten Aspekt zu Neptun. 'Wörtlich' genommen kann dies aber grenzenlose Ausdehnung und Ausbreitung bedeuten, und ja, eine Ausbreitung von Viren und Bakterien. Leider zeigt sich hier tatsächlich die Parallele zu der Entwicklung ab Mitte Februar, als derselbe Aspekt schon einmal seinen Einfluss geltend gemacht hat. Damals begann sich die rasante Ausbreitung von Covid19 abzuzeichnen... Damals waren Veränderungen und...
Emotionen bestimmen unser Denken und Handeln, während wir Verletzlichkeiten und Schmerz besonders stark spüren und alte Wunden sich bemerkbar machen. Die Gefahr dabei liegt in unbedachten Aggressionen, weil wir uns angegriffen oder einfach nur verletzlich fühlen. Dies spielt auch auf politischer und gesellschaftlicher Ebene eine Rolle. Mit etwas Glück beschränken sich die Auseinandersetzungen nun hauptsächlich auf Wortgefechte, die allerdings zu schweren Beleidigungen und weiteren...
Diese Mondfinsternis bringt die Themen dieses Jahres mit Nachdruck ins Bewusstsein: Restrukturierung, Privatsphäre versus öffentliches Leben, persönliche Bedürfnisse im Gegensatz zu gesellschaftlichen Pflichten und Zwängen, sowie die Dekonstruktion traditioneller staatlicher und politischer Strukturen, in Frage stellen von Autorität und Macht, das Auflösen und neu definieren von traditionellen Rollen und Pflichten. Viele Themen vom Jahresbeginn werden wieder aufkommen. Was haben wir...
Dieser Aspekt war schon am 4. April exakt, nun passiert es zum zweiten mal, während Jupiter und Pluto rückläufig sind. Diese Energie hat sich schon seit Wochen aufgebaut. Die Rahmenbedingungen sind jetzt andere. Trotzdem fordert diese Dynamik uns auch auf, zurückzublicken, wie es Anfang April war, und zu sehen, wo wir jetzt stehen. Damals, als die Pandemie sich weltweit ausgebreitet hatte, setzte dieser Aspekt vor allem Angst frei, zeigte aber auch Machtstrukturen auf. Wo liegt die Macht,...

Mehr anzeigen