Diese Mondfinsternis bringt die Themen dieses Jahres mit Nachdruck ins Bewusstsein: Restrukturierung, Privatsphäre versus öffentliches Leben, persönliche Bedürfnisse im Gegensatz zu gesellschaftlichen Pflichten und Zwängen, sowie die Dekonstruktion traditioneller staatlicher und politischer Strukturen, in Frage stellen von Autorität und Macht, das Auflösen und neu definieren von traditionellen Rollen und Pflichten. Viele Themen vom Jahresbeginn werden wieder aufkommen. Was haben wir...
Dieser Aspekt war schon am 4. April exakt, nun passiert es zum zweiten mal, während Jupiter und Pluto rückläufig sind. Diese Energie hat sich schon seit Wochen aufgebaut. Die Rahmenbedingungen sind jetzt andere. Trotzdem fordert diese Dynamik uns auch auf, zurückzublicken, wie es Anfang April war, und zu sehen, wo wir jetzt stehen. Damals, als die Pandemie sich weltweit ausgebreitet hatte, setzte dieser Aspekt vor allem Angst frei, zeigte aber auch Machtstrukturen auf. Wo liegt die Macht,...
Bei uns leider nicht sichtbar ist diese annulare Sonnenfinsternis - der Schatten des Mondes verdeckt die Sonne nicht ganz. Was bleibt, ist ein Strahlenkranz - jawohl, eine Corona. Diese Sonnenfinsternis ist eine Gratwanderung. Ein Moment der Entscheidung. Daraus lässt sich folgern, dass alles, was wir jetzt tun und lassen, letztendlich von grundlegender Bedeutung ist. Vergangenheit und Zukunft treffen sich hier. Eine Zuspitzung findet statt, während die zukünftigen Themen und das, was wir in...
Vor einem rückläufigen Merkur wird immer wieder gewarnt: es kann Verzögerungen und Komplikationen im alltäglichen Austausch geben: in der Kommunikation, im Verkehr, im Handel... Es wird davon abgeraten, in diesen Wochen Verträge zu unterschreiben, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Grunde verlangt Merkur einfach mehr Aufmerksamkeit: wenn wir die Dinge beiläufig, geistesabwesend, mal kurz zwischendurch machen, dann sind Probleme sehr wahrscheinlich. Es ist angebracht, Entscheidungen zu...
Zu sehen ist bei dieser Mondfinsternis nicht viel, dennoch gilt sie. Vor allem aber hat die 'Eclipse Season' begonnen. Eine Mondfinsternis, gefolgt von einer Sonnenfinsternis, und nochmals einer Mondfinsternis. Eine Zeit plötzlicher Wendungen, grosser Ereignisse und Umbrüche. Und wieder werden Themen aufkommen, mit denen wir uns in den kommenden 18 Monaten auseinander setzen sollten. Der Schwerpunkt ist gesetzt. Rassismus, Fanatismus, Selbstherrlichkeit, Ungerechtigkeit. Wie es aussieht,...
Während diesem Neumond erfährt das Zeichen Zwillinge eine sehr starke Betonung. Alles, was mit Kommunikation, Nachrichten, Information, Austausch, Verkehr und Handel zu tun hat, ist gerade besonders stark in unserem Alltag vertreten. Wir sind unternehmungslustig, kontaktfreudig, flexibel, mitteilsam. Fast alles kann jetzt interessant scheinen, wir sind offen für Neues, unsere Gedankenwelt läuft auf Hochtouren. Wir bekommen dabei sogar einen Vorgeschmack auf die Stimmungen der nächsten...
Wenn ein Planet als rückläufig bezeichnet wird, sieht es nur aus unserer irdischen Perspektive so aus, als würde er die Richtung wechseln. Astrologisch aber kann sein Einfluss deutlich stärker werden, bzw andere Schwerpunkte setzen. Bei Venus sind die grundsätzlichen Fragen: Wovon fühlen wir uns angezogen? Was brauchen wir? Was ist für uns attraktiv? Diese Fragen werden uns nun stärker bewusst, und wir fangen an, genau diese Dinge in Frage zu stellen, zu prüfen, neu zu definieren. In...
Was bedeutet dieser Transit? Der absteigende Mondknoten steht für die Vergangenheit, für eine Last, die wir ablegen. Gleichzeitig sollen wir uns dem Wert früherer Erfahrungen und erworbener Fähigkeiten bewusst werden und sie auf dem Weg in die Zukunft einsetzen. Der aufsteigende Mondknoten zeigt uns den Weg, dient als Kompass. In diesem Bereich gilt es, Erfahrungen zu sammeln und Neues zu beginnen. Der absteigende Mondknoten wechselt nun, am 5. Mai, in das Zeichen Schütze, der aufsteigende...
Während wir gerade alles einfach, bequem und greifbar haben möchten, konfrontiert uns dieser Vollmond damit, dass es mehr gibt als das Offensichtliche. Er macht die Komplexität des Lebens spürbar, erfahrbar. Er begnügt sich nicht mit den einfachen Tatsachen. Der Impuls dieses Mondes geht tiefer, will mehr, begibt sich auf die Suche. Dieser Mond möchte den Dingen auf den Grund gehen, die Wahrheit hinter den Geschichten erfahren, die Abgründe ausloten. Und doch finden wir gerade jetzt...
Wenn Sonne und Mond im Stier stehen, dreht sich normalerweise alles um Stabilität, Komfort und Beständigkeit. In Zeiten wie diesen wird es uns kaum noch wundern, dass nicht einmal darauf Verlass ist. Ein paar Tage vor dem Neumond spüren wir Einschränkungen besonders stark. Das Bedürfnis, sich gegen die Einengung unseres sozialen Lebens aufzulehnen, macht sich bemerkbar. Vorschriften werden eher als störend empfunden und wollen überwunden werden. Vorsicht: wir denken jetzt, dass wir genau...

Mehr anzeigen