Kosmische Stimmungslage: Intensiv! Kernthema dieses Mondes ist das Gleichgewicht zwischen Eigenständigkeit und Gemeinsamkeit. Die Lage ist aber angespannt - unter der Oberfläche gärt es. Wir werden mit Dingen konfrontiert, die sich nicht beiseite schieben lassen. Ein sehr intensiver Vollmond. Langsam geht es aber auch vorwärts, wir gewinnen einen besseren Überblick
Dieser Mondzyklus bringt einen Neubeginn in Sachen Kooperation, Gemeinsamkeit, Fairness und Harmonie. Immer noch geht es um Partnerschaften aller Art, doch dies ist ein Punkt der Entscheidungen. Es kann zum Bruch kommen, dabei können wir jedoch voneinander lernen und ein gemeinsames neues Ziel finden. Die Besonderheit: Wir beginnen nicht nur einen neuen Zyklus der Stimmungen und Bedürfnisse, sondern auch unser Handeln und Streben werden neu ausgerichtet. Dies kann ein komplettes Reset sein....
Wie immer, wenn Merkur rückläufig, oder eigentlich: näher an der Erde ist, scheint alles auf einmal dringender, geschäftiger, unruhiger. Wir sind schneller abgelenkt, verzettelt, und dadurch unterlaufen uns leichter Fehler. Es kommt zu Missverständnissen, weil wir uns unklar ausdrücken und nicht richtig zuhören, Dinge werden verlegt oder gehen verloren, weil wir in Gedanken woanders sind, wir verfahren uns und kommen zu spät, weil wir gar nicht auf den Weg achten oder auf dem Fahrplan...
In erster Linie geht es hier um Balance, um Rücksicht und Verständnis. Doch gerade in diesen Bereichen blicken wir nun tiefer, enttarnen Oberflächliches, werden mit den eigentlichen Motiven konfrontiert, erkennen, was sich dahinter verbirgt. Diese Einflüsse sind eher dazu angetan, das bestehende Gleichgewicht zu stören und neues anzuregen. Es gibt Unruhe und Konfrontationen in Partnerschaften aller Art, Verbindlichkeiten und Übereinkünfte werden hinterfragt. Unsere Bindungen, auch...
Während der Fokus dieser Mondphase immer noch hauptsächlich auf das Konkrete, auf realistische Einschätzung und praktische Umsetzung gerichtet ist, öffnet dieser Vollmond weitere Dimensionen. Wir spüren und erahnen die Weite des Universuns, aber auch das unerklärliche und unfassbare, das über unsere Wahrnehmung hinaus geht. Dies ist die Zeit, um nach den Sternen zu greifen und mit beiden Beinen fest am Boden zu stehen. Es braucht nun Raum für Gefühle - und grosse Ideen. Unsere Träume,...
Dieser Neumond betont die kleinen Dingen des Alltags, die Bedeutung des 'Nebensächlichen'. Wir widmen unseren Aufgaben grössere Aufmerksamkeit, nehmen es genauer - nicht einfach, um eine Pflicht zu erfüllen, sondern um uns der Orchestration, dem Zusammenspiel der Details, die zusammengenommen unser Leben sind, stärker bewusst zu werden. Oder einfach den Sinn in unserem Tun zu erkennen und zu begreifen. Jede kleine Handlung hat ein Ergebnis, führt in einen grösseren Zusammenhang. Dazu...
Vor einem Monat hat der Vollmond ganz zu Beginn des Zeichens Wassermann aufgezeigt, was alles zu tun ist. Nun bringt uns dieser Mond ganz am Ende des Wassermanns eine neue Vision, einen neuen Ausblick in die Zukunft. Statt beklemmender Umstände gibt es nun einen Glücksaspekt, aber zugleich auch eine 'letzte Chance' Stimmung. Denn jetzt müssen wir alles noch schnell schaffen und auf den Weg bringen... Dies tun wir aber mit Optimismus, mit einem positiven Ausblick auf die Zukunft, die wir...
Wir sind nun mitten in einer besonderen Sequenz: der letzte Vollmond bot einen Überblick, wo wir innerhalb der Gesellschaft oder einer Gemeinschaft stehen, aber auch, welche Einschränkungen und Anforderungen es gibt, welchen Aufgaben wir uns zu stellen haben. Nun geht es ganz um uns selbst, um unser Potenzial, das, was uns ausmacht und was wir zu bieten haben. Dieses Potential soll zum kommenden Vollmond in die gemeinsame Gestaltung unserer Zukunft einfliessen. Dieser Neumond ist ein starker...
Eine neue Perspektive, ein Überblick, ein Ausblick in die Zukunft. Das grosse Thema dieses Mondes, das Konzept individueller Freiheit innerhalb einer idealen Gesellschaft, erfährt gewisse Einschränkungen. Wir werden an den Ernst der letzten eineinhalb Jahre erinnert, sehen uns eingezwängt zwischen gern verdrängten, aber sehr realen Bedrohungen einerseits und einschränkenden Verordnungen und einem reglementierten Sozialleben andererseits. Dies könnte auch zeigen, dass wir übermächtigen,...
Dies ist eine Zeit, um zu uns selbst zu finden. In dieser neuen und vielleicht noch aufregenderen Phase der Veränderung wollen wir einen Rückzugsort, einen Bereich, wo sich alles gut und sicher anfühlt, wo wir erst einmal durchatmen und uns wieder sammeln können. Am schönsten wäre es, wenn wir umsorgt und umhegt werden. Es ist uns nun sehr bewusst, welche Bedürfnisse wir haben, was wir brauchen, um uns wohlfühlen zu können, um uns zu regenerieren, und der Welt dann wieder gewachsen zu...

Mehr anzeigen