Mars Saturn Uranus T-Quadrat

Spannungsentladungen

Mars in Opposition zu Saturn am 01.07., in Aktion mit Uranus am 04.07., Venus in Spannung mit Saturn und Uranus 07.-09.07.

Und wieder geht es um die Spannungen und Veränderungen dieses Jahres, die nun eine persönlichere Ebene erreichen, sichtbarer werden und stärker ins Bewusstsein rücken. Ausserdem sind wir nun gefordert, nicht einfach 'dagegen' zu sein, sondern unseren ganz eigenen Beitrag zu leisten.

 

An diesen Tagen zum Monatswechsel fühlen wir uns sehr wahrscheinlich unter Druck gesetzt, eingeschränkt, oder sogar gänzlich ausgebremst. Vieles gestaltet sich schwierig. Im schlimmsten Fall scheint uns alles an unserer Enfaltung und unserer Freude zu hindern, und wir finden uns an einer Endstation. Es ist dabei sehr wahrscheinlich, dass wir uns gekränkt und ungerecht behandelt fühlen, und dass wir uns sofort gegen die Regeln, Institutionen oder Vorgesetzten auflehnen, die hier als Spielverderber oder gar als Gesetz im Weg sind. Diese Reaktion fällt unter den gegebenen Bedingungen wahrscheinlich sogar stärker aus und kann sich zu einem Drama auswachsen. Gerade jetzt wollen wir uns durchsetzen. Wenn wir uns sturstellen und auf Konfrontationskurs bleiben, keine Veränderung zulassen wollen, wird sich dieser Druck explosionsartig entladen. Auch das kann letztendlich befreiend sein und mit Sicherheit vieles in Bewegung bringen, kann aber auch Kollateralschäden und grosse Heftigkeit mit sich bringen. Viel eher sind Zähneknirschen, Frust, und schliesslich die Besinnung auf die notwendigen Schritte angesagt. 

 

Zugleich zeigt dieser Einfluss auf, wo wir uns überschätzen, oder einfach so begeistert voranpreschen, dass wir grundlegende Dinge ausser Acht lassen. Nun können wir auf starken Gegenwind treffen. Dies kann bedeuten, dass wir einen Bereich, in dem wir Ambitionen haben, von der Basis neu aufbauen müssen, um voranzukommen. Aus astrologischer Sicht wird sichergestelt, dass wir uns um ein solides Fundament kümmern und Schritt für Schritt alle Hürden meistern, damit das, was wir uns erschaffen, dann auch wirklich standhalten kann. In dieser Hinsicht kann es ein wertvoller Test sein. Wir sehen, wo wir nachbessern und fundiert vorgehen müssen. In diesem Fall ist das Verb 'müssen' angebracht, diese Arbeit ist unausweichlich - wenn unser Vorhaben erfolgreich sein soll. Oder wir handeln aus den falschen Motiven. Unsere Integrität und Authentizität werden überprüft, eine Rückbesinnung steht an.

Wenn wir gerade ganz und gar am richtigen Weg sind, kann diese Zeit zwar arbeitsreich, aber sehr lohnend und bestätigend sein.

 

In den genannten Fällen ist es nun Zeit, einen völlig neuen Weg zu finden - nicht in der direkten Konfrontation, sondern in Form einer Lösung, die jetzt erst im entstehen ist, die sich als plötzliche Eingebung oder als völlig ungewöhnliche Aktion zeigen kann und durchaus überraschend und unerwartet sein kann. Das setzt voraus, dass wir ausserhalb der gewohnten Bahnen denken und handeln, Neuland betreten und uns damit auch in - zumindest gefühlt - unsicheres Territorium begeben. Das wir etwas riskieren, indem wir Gewohnheiten und die festgefahrene Routine hinter uns lassen. Dagegen sein und protestieren ist oft wichtig, jetzt aber nicht zielführend. Damit 'das System' und 'die Gesellschaft' sich ändern, müssen wir selbst produktiv handeln.

 

Wenn wir Einsatz bringen, unsere Talente einsetzen und auch Mut beweisen, können wir die Dinge umkrempeln und unsere gemeinsame Zukunft gestalten. Hier wird verantwortungsbewusstes, überlegtes, gut fundiertes Handeln erwartet - all das, aber zugleich sollen wir innovativ sein und eine ganz neue Richtung einschlagen. Es ist, als würden uns zuerst unsere Grenzen aufgezeigt, unsere Motive hinterfragt und unsere Ausgangsposition nachgebessert, damit wir loslegen können. In persönlichen Situationen könnte diese Woche manche von uns so unter Druck bringen, dass wir praktisch gezwungen sind, es mit etwas ganz anderem, mit völlig unkonventionellen Lösungen oder mit Risiko zu versuchen, wir können dabei aber auch überreagieren. Nicht alles ist veraltet und obsolet, es gibt einen Schatz an Weisheit und Erfahrungen, den wir nicht über Bord werfen sollten. Aktion und sogar Risikobereitschaft sind gefragt, aber wir sollen uns der Konsequenzen und unserer Verantwortung voll bewusst sein.

 

Vorsicht, die Kombination von Frust, Ungeduld, Stress und Aggression kann die Unfallgefahr erhöhen.

 

Gleich anschliessend werden unsere Prioritäten und Wertvorstellungen herausgefordert - was ist wirklich essentiell, was ist überflüssig, was ist schlicht eitel? Dies kann ein richtiges Downsizing bedeuten. Es zeigt sich, was Bestand hat.

Auch unser Selbstwert wird geprüft: worauf basiert er wirklich? Sind die Erwartungen der Gesellschaft oder traditionelle Leistungsansprüche und Rollenbilder ausschlaggebend, oder ist es unsere ganz inividuelle Besonderheit? Bieten konservative Werte, Geld, Verlässlichkeit und Beständigkeit uns die richtige Basis, oder verschieben sich auch hier die Wertungen und Vorzüge?

 

Während es mit grossen Mühen und Ängsten verbunden sein kann, unsere Komfortzone zu verlassen, dürften wir nach dem 07. .Juli plötzlich durchaus gefallen am Neuen und Ungewöhnlichen finden. Dies kann sogar eine Zeit sein, in der wir uns aus einer beengenden Beziehung lösen und etwas ganz Verrücktes wagen, was uns bisher nie gereizt hat...

 

Im politischen und gesellschaftlichen Bereich kann es nun unerwartete Wendungen und Überraschungen, aber auch Aggressionen und Befreiungsschläge geben. Die Zeit ist angspannt, aber jetzt kann es im eher zähen Veränderungsprozess Durchbrüche geben. Gegen Neumond sind es zunehmend die femininen, weiblichen Kräfte, die sich melden und bewähren.

 

Besonders geeignet: offen sein für Neues, die Komfortzone verlassen und experimentieren; Vorsicht vor Konflikten mit Autoritätspersonen! Nicht mit dem Kopf durch die Wand wollen, den Frust aushalten und ganz andere und ausgefallene Lösungen finden; eine fundierte Basis schaffen, um Neues zu wagen; sich der Konsequenzen bewusst sein; Ruhezeiten und Erholung einplanen, aber mit dem Unvorhergesehenen rechnen

Mit Qi Gong und Kampfkunst die Disziplin von Körper und Geist üben - und zwischendurch am Sandsack gefahrlos Dampf ablassen! Keine Extremsportarten, Vorsicht im Strassenverkehr

Betroffene Bereiche/Themen: Herz, Blutdruck, Bewegungsapparat, Knochen, Zähne, Nerven, Adrenalin, Reaktionen, Druck, Konfrontation, Spannung, Zwang, Veränderung, Ambition, Drama, Eitelkeit, Aggression, Hindernis, Einschränkung, Grenzen, Werte, Motivation, Basis, Aktion, Erneuerung, Innovation, Explosion, Spannungsfeld, Konsequenzen, Verantwortung

 

Hinweis: Wie viel oder wenig man persönlich von den aktuellen astrologischen Einflüssen zu spüren bekommt, ist davon abhängig, ob sich Aspekte zum persönlichen Geburtshoroskop bilden.

Folge Ilomina Astroshorts @IlominaA auf Twitter für aktuelle kurze Zwischenberichte und Tipps

 

Dieser Text ist eine Interpretation nach astrologischen Kriterien. Es handelt sich nicht um Richtlinien oder Ratschläge. Ausserdem handelt es sich um allgemeine astrologische Informationen, die nicht auf Einzelpersonen zugeschnitten sind. Jedwede Umsetzung oder Verwendung von astrologischen Informationen geschieht aus freien Stücken und auf eigene Gefahr.