Equinox 20.03.2021

Aufbruchstimmung zu Frühlingsbeginn

um 10:38 Uhr, Sonne 0° Widder, Mars in Harmonie mit Saturn, Merkur in Aktion mit Mars, Sonne mit Venus

Der astronomische Frühlingsbeginn ist der Beginn des neuen astrologischen Jahreszyklus. Die jetzigen Einflüsse sind das ganze Jahr über mitbestimmend und beeinflussen vor allem das ganze Quartal des Frühjahrs.

Ein hohes Mass an Veränderlichkeit trifft auf Starre. Die veränderlichen Energien lassen sich nicht so sehr planen und steuern, sondern passieren einfach. Das bedeutet nach wie vor einen Verlust an Stabilität. Wir ergreifen jetzt jedoch leichter die Initiative und nehmen die Dinge mehr und mehr in die Hand. Es kommt zu einer Richtungsentscheidung.

 

Dabei gibt es eine sehr vielversprechende und zukunftsweisende Entwicklung: mit dem, was wir aus Hürden und Einschränkungen des vergangenen halben Jahres gelernt haben, aufbauend auf diesen Erfahrungen, besteht eine gute Basis für unseren weiteren Weg. Ideenreichtum und Motivation haben ein solides Fundament, auf dem wir eine gemeinsame Zukunft aufbauen können. Disziplinierte, ausdauernde Arbeit und verantwortungsbewusstes Handeln fallen jetzt leichter und sind absolut zielführend. Hier bietet sich also doch eine Chance für beständiges und nachhaltiges Vorankommen. Die negative Auswirkung kann sein, dass jedes Mittel recht ist, die eigene Position zu behaupten und den eigenen Kopf durchzusetzen. Wenn wir diese Energie bewusst nützen und uns ernsthaft zukunftsorientierten Projekten widmen, wird der Einsatz sich lohnen.

 

Vorsicht, Spannungen: Konflikte, die bereits seit Jahresbeginn bestehen, lodern nun sehr rasch wieder auf. Die Herangehensweise kann aggressiv sein. Impulsivität und Ungeduld können die Lage verschärfen. Die endgültige Lösung kann noch dauern, obwohl die Dringlichkeit der Erledigung sehr hoch, ja sogar zwingend ist. Wo die Fronten zuerst verhärtet waren, sind die Beteiligten nun vielleicht schwer greifbar, lassen sich nicht festlegen. Wo es um konkrete Werte ging, treten Ideen und Emotionen an die Stelle von Fakten. Auch Unklarheiten, wie z.B. rund um die Impfung, dürften in diesen Bereich fallen. Die Stimmung ist unruhig, unbeständig, Aggressionen wird Luft gemacht. Im persönlichen Bereich sollten wir uns bewusst sein, dass vieles nun überstürtzt passiert, und wir voreilig agieren und reagieren. Dabei können wir andere sehr leicht verletzen.

Auch diese Konstellation lässt sich konstruktiv nützen: indem wir lernen, wie wir unsere aktive Gedankenwelt mit unserer Intuition und unserer Fantasie zusammenarbeiten lassen und so neue Wege finden. Wenn wir uns bewusst sind, dass die Informationslage ohnehin eher vage ist, ist es nun letztendlich besser, nach Gefühl zu entscheiden. Wir können unsere Kreativität einbringen.

 

Ein schöner und romantischer Einfluss begleitet uns weiter. Während wir die schönen Dinge und ein harmonisches Miteinander sehr geniessen können, sollten wir eventuell von manchen Träumen und Illusionen Abschied nehmen, und manche Vorstellungen, die uns am Herzen lagen, loslassen. Es kann sich dabei auch um Ideale handeln, die wir auf andere projezieren, damit sie unseren Wünschen entsprechen. Diese Projektionen sind letztendlich Selbsttäuschungen. Wir blicken nun tiefer, und dadurch kann die betreffende Beziehung sich entweder mit dem Trugbild auflösen, oder an Ehrlichkeit und Tiefgang und damit an Verbundenheit gewinnen. Selbstwert und Selbstannahme sind nun wichtige Themen. Wir identifizieren uns stark mit unseren Wertvorstellungen und Wünschen. Verlangen wir nach Kontakten und nach Dingen, weil wir nicht ganz im Einklang sind? Können wir uns auch mit uns selbst vollständig fühlen?

Tiefe Ängste und Leidenschaften suchen Ausdruck und Klarheit, Verletzungen werden erkannt, um Linderung zu erfahren. Es wird klar, was uns wirklich lieb und teuer ist, was uns am Herzen liegt, und wir stehen dafür ein. Wir werden aktiv und holen uns das, was wir brauchen.

 

Durch eine schrittweise Befreiung aus starren alten Gewohnheiten und Routinen, Wertvorstellungen und Machtverhältnissen lässt sich ein neues Selbstverständnis entwickeln. Während die Strukturen unseres Alltags zersetzt und unser Sozialleben eingeschränkt oder auf den Kopf gestellt wurde, werden wir aus astrologischer Sicht immer wieder daran erinnert, dass wir dabei mehr zu uns selbst finden - auch, wenn der Prozess nicht immer angenehm ist.

Es bricht eine Phase an, in der jeder zunehmend tut, was er will. Wir bewegen uns ausserhalb der akzeptablen Grenzen. Dies kann sehr problematische Auswirkungen haben und viel Unruhe bewirken. Rücksichtsnahme steht nicht an oberster Stelle. Andererseits werden Impulse ausgelebt statt unterdrückt, man ist direkter, reagiert unverfälscht. Wir schwimmen zunehmend gegen den Strom und streben nach Selbstverwirklichung. Fairness ist ein ganz zentrales Thema.

 

Während sich Anfang April die Dinge wiederum beschleunigen, erreichen wir mit Mai und Juni eine äusserst wichtige Phase der Veränderung, in der sich neue Ansätze zeigen und es zu Umwälzungen kommt. Privatsphäre wird zunehmend verteidigt. Insgesamt könnte es vermehrt zu Unruhen kommen, während neue Sichtweisen und Initiativen entstehen und sich auch leichter durchsetzen. Alleingänge und Eigeninitiativen dürften sich im Positiven wie im Negativen zeigen. Überholte Gefüge und starre Denkmuster werden unvermeidlich umgekrempelt, während wir uns zwischen starren Einschränkungen und notwendigen gemeinsamen Richtlinien und Strukturen bewegen. Positionen, deren Autorität und Ansehen hauptsächlich auf bislang als selbstverständlich betrachtete Gewohnheit und Bequemlichkeit aufbauen, werden demontiert, während sich die Betreffenden natürlich wehren.

 

Aus astrologischer Sicht scheint die Ausbreitung des Virus einerseits vielleicht eingeengt, andererseits wahrscheinlich beschleunigt. Dies soll nun in unsere Zukunftspläne, in unser Zusammenleben integriert werden. Ein kollektiver, astrologischer Wegweiser dafür wäre, unsere Grenzen neu zu denken, Grenzen unserer Vorstellungskraft zu überschreiten und den Schritt wagen, ohne den Ausgang abschätzen zu können.

Wir beginnen eine neue Phase, die zwar fehleranfällig ist und nicht auf Bekanntes oder Erreichtes zurückgreifen kann, aber es herrscht Aufbruchstimmung. Alles ist vorwärts gerichtet.

 

Besonders geeignet: Für sich selbst einstehen und der Intuition folgen, Fairness walten lassen und sich auch für andere einsetzen; Sport, Bewegung und körperliche Fitness machen besonders Spass und helfen jetzt am Besten, Stress und Aggression abzubauen, wir sollten vermehrt auf körperliche Bedürfnisse achten; bewusst innehalten, um voreilige Reaktionen zu vermeiden, sich nicht als Opfer betrachten, sondern das Geschehen mit neuen Ideen mitgestalten

Betroffene Bereiche/Themen: Kopf, Herz, Körper, Aktivität, Ideen, Kontakte, Bewegung, Navigation, Initiative, Aggression, Unruhe, neue Ideen, beständiges Vorankommen, überstürtztes Handeln, Rücksichtslosigkeit, Eigeninitiative, Selbstverwirklichung, Impulsivität, Loslassen, Erneuerung, Umbruch, Aufbruch, Veränderung, Kräftemessen, Fairness, Energie

Hinweis: Wie viel oder wenig man persönlich von den aktuellen astrologischen Einflüssen zu spüren bekommt, ist davon abhängig, ob sich Aspekte zum Geburtshoroskop bilden.

Folge Ilomina Astroshorts @IlominaA auf Twitter für aktuelle kurze Zwischenberichte und Tipps

 

Dieser Text ist eine Interpretation nach astrologischen Kriterien. Es handelt sich nicht um Richtlinien oder Ratschläge. Ausserdem handelt es sich um allgemeine astrologische Informationen, die nicht auf Einzelpersonen zugeschnitten sind. Jedwede Umsetzung oder Verwendung von astrologischen Informationen geschieht aus freien Stücken und auf eigene Gefahr.