Vollmond am 22.08.2021

Bunte produktive Vielfalt

um 14:02 Uhr, Mond 30°Wassermann mit Jupiter, Sonne 30° Löwe, Merkur mit Mars in Harmonie mit Uranus, Venus in Harmonie mit Saturn, Uranus rückläufig

 

Vor einem Monat hat der Vollmond ganz zu Beginn des Zeichens Wassermann aufgezeigt, was alles zu tun ist. Nun bringt uns dieser Mond ganz am Ende des Wassermanns eine neue Vision, einen neuen Ausblick in die Zukunft. Statt beklemmender Umstände gibt es nun einen Glücksaspekt, aber zugleich auch eine 'letzte Chance' Stimmung. Denn jetzt müssen wir alles noch schnell schaffen und auf den Weg bringen... Dies tun wir aber mit Optimismus, mit einem positiven Ausblick auf die Zukunft, die wir gerade aktiv gestalten.

 

Wir sind nun zukunftsorientiert und wollen optimale Umstände schaffen. Dabei wird die Gemeinschaft, das Gemeinwohl, nun besonders stark betont. Wir spüren, wie wir nur innerhalb einer möglichst gesund und sozial funktionierenden Gemeinschaft existieren können; wir erkennen, dass wir ein Teil davon sind und dadurch diese Gesellschaft mitgestalten und formen. Andererseits kann dieser Einfluss zu idealen Vorstellungen und Modellen führen, die den Einzelnen ausser Acht lassen. Es bietet sich hier ein Zugang, der das Gewicht der Vergangenheit und auch emotionale Aspekte relativiert und eine sehr nüchterne und neutrale, oder auch wissenschaftliche, Betrachtung zulässt. Dies gilt für die allgemeine Lage, aber auch im persönlichen Bereich, wo emotionale Bewertungen und Erinnerungen uns vielleicht daran hindern, offen in die Zukunft zu blicken und unbeschwert Neuland zu betreten. Nun können wir solche Altlasten leichter beiseite lassen und uns neu orientieren. Der Horizont weitet sich, der Ausblick ist verlockend.

 

Unter einem praktischen, logischen Einfluss lassen wir Ideen und Worten auch Taten folgen. Wir wissen ganz genau was wir wollen und fokussieren uns auf innovative und einzigartige Ideen. Diese können wir jetzt sogar in  realistische und praktikable Lösungen umwandeln. Die Umsetzung wird genau geplant, wir sind lernwillig, entscheidungsfreudig und dabei auch genau. Eingebungen für ganz unkonventionelle Lösungen fliegen uns jetzt zu - unbedingt beachten und am besten gleich mit der Umsetzung beginnen, sonst verpuffen sie gleich wieder! Dabei können unsere Geistesblitze und Zukunftsvisionen uns jetzt rasch und recht mühelos voranbringen. Wir können uns aber auch so von den Ereignissen mitreissen lassen, dass wir kaum lenken oder eingreifen. Vieles kann nun 'einfach passieren'. Eine gewisse Ironie: die erwünschten Fortschritte und Veränderungen gestalten sich schon das ganze Jahr über so zäh, und nun gerät vieles wie bei einem Erdrutsch in Bewegung. Wir wissen gar nicht recht, wie uns geschieht. Wenn wir nicht sehr flexibel sind und jede Entwicklung begrüssen, kann dies auch eine etwas überfordernde Erfahrung sein. Wenn wir um diesen Enfluss wissen und ihn aktiv nützen, können wir für gezielte Anstösse sorgen, und die Phase der Stagnation ist endlich überwunden.

 

Allerdings: Gerade jetzt, wenn Veränderung passiert, beginnt eine längere Phase, in der wir uns fragen sollten, wohin das alles nun eigentlich führen soll. Und so kann, bei aller Begeisterung dieser Tage, im Hintergrund eine Stimmung von Nervosität, Unzufriedenheit und Unsicherheit herrschen. Alles dürfte gerade ziemlich rund laufen, auch wenn die Dinge vielleicht rascher geschehen, als uns geheuer ist. Und doch - vieles kann gerade im persönlichen Bereich neu und instabil sein, und wir müssen uns erst einmal genauer ansehen, wie wir eigentlich an diesen Punkt gekommen sind und wohin die Reise nun geht. So bieten diese Tage eher einen - sehr wertvollen - Impuls, während im Hintergrund noch eine längere Umorientierung und Neuausrichtung stattfindet. Es kann sich ein wenig so anfühlen, als würden wir als Passagier auf einem Erdrutsch dahingleiten.

 

Da kommt allerdings ein stabilisierender Aspekt ins Spiel, der Halt bieten kann. In mancher Hinsicht sollten sich nun Ergebnisse unserer bisherigen Bemühungen zeigen. Wir finden Bestätigung und Unterstützung, wenn unser Ansatz stimmt. Unser Wunsch nach mehr Ausgeglichenheit und Harmonie fliesst ein in neue gesellschaftliche Grundlagen, wir schaffen Ausgleich, wollen das Beste für alle, und sind auch bereit, dafür selbst zurückzustecken. Das Bedürfnis nach Gleichgewicht und einem gemeinsamen Nenner kann auf einer stabilen, tragfähigen Grundlage aufbauen. Wo unsere Wünsche mit den Gemeinschaftsinteressen übereinstimmen oder zusammenfliessen, können wir etwas wirklich langfristiges und haltbares aufbauen. Wir erkennen nun den grundlegenden und tragfähigen gemeinsamen Nenner, und sind bereit, an gemeinsamen Zielen zu arbeiten.

Auch für Beziehungen kann dies eine sehr stabilisierende Zeit sein, und Neuanfänge bauen auf einer guten Basis. Ehrlichkeit und der Blick für das Wesentliche, dazu Ernsthaftigkeit und die gute alte Verlässlichkeit wirken zwischenmenschlich, aber auch bei finanziellen Interessen und Investitionen gewinnbringend. 

 

Insgesamt herrscht Aufbruchstimmung, und grosse Begeisterungsfähigkeit für neue Ideen und Lösungen. Es geht nun tatsächlich vieles weiter, wo bisher alles im Ansatz steckengeblieben ist. Dies kann aber auch eine recht desorientierende oder entfremdende Wirkung haben. Auch kann der Optimismus zu gross sein, und einen Aktionismus beflügeln, der über das Ziel hinausschiesst; dies allerdings wird dadurch abgefedert, dass nun Nachhaltigkeit und ein allgemeiner Nutzen praktisch Voraussetzung für weiteres Gelingen sind. Diplomatische Bemühungen und alle Vermittlungsversuche haben nun ausgezeichnete Voraussetzungen. Wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Lösungen stehen gerade besonders hoch im Kurs, und da dürfte auch mit tatsächlichen Durchbrüchen zu rechnen sein. Im Hintergrund ist immer noch eine Veränderung unserer Informationsgesellschaft und der Kommunikationsnetzwerke, und betreffender Strukturen, im Gange.

 

Mitte der folgenden Woche kommt das Thema Nachrichten, Fake News, Glaubwürdigkeit und Täuschung wieder verstärkt auf den Plan. Wir sehen uns die Dinge zwar sehr kritisch an und selektieren unsere Informationsquellen ganz genau, können aber auch völlig in unserer Sicht der Dinge aufgehen. Es kann sich ein gewisser Machtkampf um die 'Wahrheit' entwickeln.

Aus astrologischer Sicht ist es übrigens gut denkbar, das wir in Sachen Virus im Laufe des Monats September wieder dort stehen, wo wir im vorigen Jahr waren... Trotzdem bieten die jetzigen Tage sehr günstige Momente für die persönliche uns kollektive Entwicklung und Zukunftsgestaltung. Sie bieten nicht nur Optimismus, sondern auch konkrete Chancen und Möglichkeiten zur Verwirklichung. Wo wir einen neuen Weg finden, gibt es auch neue Entwicklungen.

 

Schon am Tag nach dem Vollmond ist die Sonne im Zeichen Jungfrau und hilft dabei, die Ärmel hochzukrempeln und uns um die tatsächliche Realisierung dieser grossen Ideen und Pläne zu kümmern. Dies ist an sich kein spektakulärer Vollmond, in Summe jedoch könnte dies der vorläufig grösste und effektivste Schub vorwärts sein, den uns dieses Jahr bisher beschert hat. Die Kunst dabei ist, einerseits den Lauf der Dinge willkommen zu heissen, gleichzeitig aber unbedingt den Moment zu nützen, um selbst zu handeln, die eigenen Ideen einzubringen und in die Tat umzusetzen.

 

"Ich manifestiere meine Vision von Zukunft zum Nutzen aller"

 

Besonders geeignet: ganz neue Ideen auch wirklich nützen und umsetzen; sich in der Gemeinschaft einbringen; ambitionierte Zukunftspläne in Angriff nehmen; Ehrlichkeit und Einsatz: ernsthafte Absichten und Bemühungen bringen nun schöne Ergebnisse; unbedingt auch mal innehalten und alles aus der Ferne, aus einer möglichst neutralen Perspektive betrachten - das bringt nicht nur Raum zum Atmen, sondern tatsächlich wertvolle Erkenntnisse. Visualisieren!

Betroffene Bereiche/Themen: Fussgelenke, Nerven, der mentale Bereich, Ideen, Innovation, Zukunft, Gemeinschaft, Gesellschaft, Humanitäres, Menschenrechte, Gleichheit, Aussenseiter, Elite, Abgehobenheit, Distanz, Theorie, Wissenschaft, Forschung, Technologie, Erfindungen, Möglichkeiten, Internet, Netzwerke

Hinweis: Wie viel oder wenig man persönlich von den aktuellen astrologischen Einflüssen zu spüren bekommt, ist davon abhängig, ob sich Aspekte zum persönlichen Geburtshoroskop bilden.

Folge Ilomina Astroshorts @IlominaA auf Twitter für aktuelle kurze Zwischenberichte und Tipps

 

Dieser Text ist eine Interpretation nach astrologischen Kriterien. Es handelt sich nicht um Richtlinien oder Ratschläge. Ausserdem handelt es sich um allgemeine astrologische Informationen, die nicht auf Einzelpersonen zugeschnitten sind. Jedwede Umsetzung oder Verwendung von astrologischen Informationen geschieht aus freien Stücken und auf eigene Gefahr.