Neumond am 17.09.2020

Was nehmen wir mit? Was lassen wir zurück?

um 13:00 Uhr, 24° Jungfrau, in Harmonie zu Saturn, in Spannung zu den Mondknoten, Merkur in Spannung zu Jupiter

Die Zeit der Jungfrau ist Erntezeit. Der Moment, das Wichtige, das Nützliche einzuholen und das Übrige, Überflüssige, zurückzulassen (genau genommen ebenfalls seinem Zweck zuzuführen). Es geht um Unterscheidungsfähigkeit. Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt im grossen Zyklus. Das Reale und Praktische, die einzelnen, konkreten Arbeitsschritte sind ausschlaggebend, und werden sie korrekt ausgeführt, stellt sich das Ergebnis von selbst ein. Wir konzentrieren uns auf das, was in diesem Moment zu tun ist. Dieser Neumond wird von einem Einfluss unterstützt, der langfristigen Nutzen verspricht. Die Arbeit, die wir jetzt investieren, zahlt sich - letztendlich - auch wirklich aus.

 

Während es zu Vollmond um den Grundstein für eine Idee, einen Plan ging, sind es nun gerade überzogene Ideen, die uns vom Kurs abbringen können. Ein Aspekt kann dafür sorgen, dass wir zu optimistisch sind, unsere Ideen und Meinungen für zu grossartig halten. Hier gilt: die praktische Seite im Auge behalten und nicht blossen Ideen und Idealen nachjagen. Nun geht es um die ganz konkreten Dinge, um die Details, die Handarbeit. Wir schaffen eine solide Basis, die uns langfristig von Nutzen sein sein wird, wenn wir uns jetzt mit der praktischen Umsetzung befassen. Wir können uns ganz und gar dem jeweiligen Arbeitsschritt widmen, ganz darin aufgehen. So sind im Moment und achten gar nicht darauf, wie viel noch zu tun ist oder wie weit der Weg ist. Das Tun ist der Schlüssel - sonst laufen wir Gefahr, unsere Pläne immer weiter zu perfektionieren, und kommen nicht zur Umsetzung.

Gesundheitsthemen erfahren nochmals mehr Aufmerksamkeit. Nun können wir die Zusammenhänge besser schätzen, wir sind uns stärker bewusst, wie jede einzelne Zutat einer Mahlzeit, jeder Punkt eines Trainingsplans, das Ergebnis - unsere körperliche und geistige Fitness - beeinflussen. Dieser Neumond ist ein hervorragender Moment, diese Dinge besser in die Alltagsroutine einzubauen. Nicht nur in Gesundheitsfragen, auch in anderen Lebensbereichen, können wir jetzt besser aussortieren: Was tut uns gut? Was sollten wir meiden?

 

Ein sehr persönlicher und eher subtiler Aspekt, aber nicht weniger bedeutend: jetzt ist ein ganz wichtiger Zeitpunkt, unsere Denkmuster und Glaubenssätze bewusst zu betrachten. Diese Prägungen sind bestimmende Faktoren in unserem Leben, und wir sehen sie uns meist gar nicht an. Sie sind einfach ein ständiges Hintergrundrauschen. Wir setzen uns vielleicht kaum damit auseinander, woher unsere Meinungen und Überzeugungen eigentlich stammen. Jetzt können wir klarer sehen. Was hat uns in der Vergangenheit geprägt, und in welcher Weise? Jetzt kann uns bewusst werden, warum wir bei gewissen Dingen regelrecht fanatisch reagieren oder etwas als ultimative Wahrheit betrachten, ohne es in Frage zu stellen. Und ja, jetzt ist ein ganz wichtiger Moment, solche 'blinden' Überzeugungen über Bord zu werfen. Wir können unsere Gedankengänge, unsere Meinung, jetzt kritisch prüfen: was entspricht unserer Wahrheit, und was haben wir aus unserer Erziehung, aus unserem kulturellen Umfeld übernommen, ohne es je zu hinterfragen? Wo verstecken sich unsere Vorurteile, indem wir Dinge prinzipiell ablehnen oder unterstützen? Auf welche Weise streben wir nach Wissen, suchen wir nach Wahrheit, und wie gehen wir mit neuen Informationen um? Wie selbstbestimmt sind wir dabei wirklich?

Worauf können wir aufbauen, was davon können wir als Ressource nützen? Wo erkennen wir tatsächlich starre Denkmuster, die wir endgültig abstreifen sollten? Genau hier hilft der Jungfraumond, ganz nüchtern zu unterscheiden und Muster zu analysieren.

 

Während Mars rückläufig ist, sind wir für einige Monate in einer Phase, in der wir uns nichts sagen lassen. Wir müssen alles selbst ausprobieren und direkt, buchstäblich am eigenen Leib, erfahren. Anpassungen müssen aufgrund von Rückschlägen vorgenommen werden. Dabei kann sich ganz klar herauskristallisieren, welcher Weg für uns der Richtige ist - frei von jeder Oberflächlichkeit, frei von Blendwerk und falschen Motiven. Gerade in diesen Tagen spüren wir, das unsere Richtung noch nicht ganz stimmt. Kurskorrekturen sind notwendig, wenn auch nicht willkommen. Dies kann nur durch Versuch und Irrtum geschehen. Dieser Neumond hilft uns, ganz genau zu sehen, was nicht stimmt und was nützlich und sinnvoll ist. Es besteht jetzt ein grosses Risiko, auszubrennen, weil wir gegen Windmühlen kämpfen. Auch hier sollten wir ganz klar und realistisch unterscheiden, uns entscheiden, nicht gegen etwas anzukämpfen, sonder uns für etwas einzusetzen. Es kann auf einer ganz persönlichen Ebene klarer werden, wo wir stehen, was unser Platz in der Welt ist.

Wenn die Ungeduld uns heimsucht, und wir Erfolge sehen wollen: jetzt zählt das Prinzip der Kraftkonzentration aus der Meditations- und Kampfkunst. Die Spannung halten, die Energie fokusieren und Disziplin üben. Erst im November ist es Zeit, diese geballte Kraft zum Einsatz zu bringen. Es ist essentiel, dass uns zu Anfang dieser Phase, mit diesem Neumond, Disziplin und der Fokus auf das Wesentliche mit auf den Weg gegeben werden. Schritt für Schritt, Stück für Stück, können wir uns nun auf das jeweils Nötige könzentrieren. Auf die Details achten. Was immer unser Ziel ist, jetzt ist es nicht die Vision des Ziels, sondern die Hingabe an jeden einzelnen, kleinen Schritt des Weges, die uns dorthin führt.

 

Gesundheitsthemen, und dabei vor allem die Analyse von Daten, und die Optimierung von Massnahmen, sind ein zentrales Thema. Ausserdem sind Diskussionen und Konflikte um Flüchtlingsströme, ethnische und kulturelle Themen und die entsprechenden dogmatische Aussagen und Vorurteile wieder vermehrt in den Nachrichten und auf der politischen Bühne präsent. Zum Umgang Medien an sich, Fragen wie Fake News, Zensur, Meinungsfreiheit, Leaking usw. gibt es jetzt entscheidende und richtungsweisende Vorfälle und Entwicklungen. (Siehe auch: Mondknoten in Zwilling und Schütze)

Besonders geeignet: Prägungen aus der Vergangenheit ganz bewusst und genau betrachten und entweder zurücklassen oder bewusst einsetzen, konkrete Schritte zur Realisierung eines neuen Projektes setzen, sich in kleinen Schritten auf das jeweils Nötige konzentrieren, Ernährung umstellen/optimieren, Gesundheitsvorsorge zur täglichen Routine machen, Hausputz

Betroffene Bereiche/Themen: Bauch, Darm, Verdauung, Ernährung, Gesundheit, Logik, analytisches Denken, Entscheidungen, Arbeit, Rhytmus, Routine, Details, Kritik, Perfektionismus, Genauigkeit, Selbstzweifel, überhöhte Ansprüche, Fake News, Meinungsfreiheit, Dogmen, Rechthaberei, Information, Wahrheit, Selbstbestimmung

Hinweis: Wie viel oder wenig man persönlich von den aktuellen astrologischen Einflüssen zu spüren bekommt, ist davon abhängig, ob sich Aspekte zu Planeten im Geburtshoroskop bilden.

Die Artikel werden zur Zeit etwas Lang, da so viele Faktoren im Spiel sind...