Merkur rückläufig im Krebs

Neue Orientierung finden

vom 18.06.2020 bis zum 12.07.2020 im Zeichen Krebs

 

Vor einem rückläufigen Merkur wird immer wieder gewarnt: es kann Verzögerungen und Komplikationen im alltäglichen Austausch geben: in der Kommunikation, im Verkehr, im Handel... Es wird davon abgeraten, in diesen Wochen Verträge zu unterschreiben, wichtige Entscheidungen zu treffen. Im Grunde verlangt Merkur einfach mehr Aufmerksamkeit: wenn wir die Dinge beiläufig, geistesabwesend, mal kurz zwischendurch machen, dann sind Probleme sehr wahrscheinlich. Es ist angebracht, Entscheidungen zu überdenken, das Kleingedruckte aufmerksam zu lesen, bewusst und aufmerksam zu handeln. Hier ein Link zu ausführlicheren Erklärungen zu Merkurs Rückläufigkeit.

Die weiteren Themen, die Merkur nun aufbringt, können uns insgesamt von Ende Mai bis fast Ende Juli beschäftigen. Merkur bringt uns dazu, unsere Definitionen von persönlicher Sicherheit, Schutz, Verteidigung, Familie und Heim zu überdenken, bevor wir uns eine neue Ausgangsposition schaffen. Kindheitserinnerungen und die damit verbundenen Emotionen können uns stark beschäftigen. Jetzt ist die Gelegenheit, sich damit auseinanderzusetzen und vieles zu verarbeiten.

Selbstschutz tritt stärker in unser Bewusstsein. Wir fragen uns auf die eine oder andere Art, wie wir uns ein Gefühl von Sicherheit schaffen können. Wir denken und handeln nun eher gefühlsbetont. Dadurch fühlen wir uns auch schnell verletzt oder angegriffen und können uns sehr defensiv verhalten, wenn etwas nicht vertraut erscheint. Beim geringsten Anlass fahren wir alle Geschütze auf. Besonders gedanklich wollen wir Unangenehmes und Bedrohliches gar nicht wahrhaben. So kann es sein, dass wir uns zu sehr abschrimen und gleich alles, was neu ist oder nach Veränderung riecht, abblocken. Ein offenes Herz würde uns jetzt dienlicher sein, um Gefühle zu erfahren und daraus zu lernen. Wenn wir uns sicher fühlen und eine Vertrauensbasis besteht, können wir jetzt unsere Gefühle offen und ganz und gar mitteilen und auch über unsere Unsicherheiten sprechen, sie vielleicht ausräumen. Während Venus uns über die vergangenen Wochen dazu angehalten hat, uns zu fragen, wie es uns in und mit unserer unmittelbaren Umgebung geht, was genau wir brauchen und wie wir das kommunizieren, fragt Merkur nun: wie und wo können wir uns sicher fühlen? Was bedeuten uns Nähe und Geborgenheit? Und wie können wir dies schützen und verteidigen? Ist es das Wert, oder ist es besser, uns der Veränderung zu öffnen, so wie die Krabbe in der Zone zwischen Ebbe und Flut von der ständigen Veränderung lebt, während sie durch ihren Panzer geschützt ist?

Nach der Betriebsamkeit und den Unternehmungen des vergangenen Monats können wir durchaus das Bedürfnis haben, uns wieder mehr zurückzuziehen. Das Thema Selbstschutz kann sich natürlich auch auf den Schutz der eigenen Gesundheit beziehen. Aber es gibt hier noch ein deutliches Motto: wir suchen buchstäblich nach einem neuen Fixstern, nach dem wir navigieren können. Etwas, woran wir uns inmitten der Informationsflut, der Veränderung und der Verwirrung orientieren können. Auch das hat mit unserem Sicherheitsbedürfnis zu tun. Wonach können wir uns richten? Was bietet uns Halt? Aus astrologischer Sicht wird der Rest des Jahres nur noch ereignisreicher, also macht es durchaus Sinn, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen. So wie ein Tänzer sich in der Drehung an einem Fixpunkt orientiert, brauchen wir einen Halt, damit uns auf dieser Karussellfahrt nicht schwindlig wird. Wir brauchen sogar eine neue Basis, bzw prüfen unser Fundament, ob wir wirklich darauf vertrauen können. Denn wir wollen uns jetzt sicher sein, worauf wir bauen können. Dabei sollten wir uns auf unser Herz und auf unser Gespür verlassen.

 

Privatsphäre im Kommunikationsbereich und in Netzwerken kann nun wieder zum Thema werden, wie auch Privatsphäre versus staatliche Kontrolle/Überwachung. In sich geschlossene Organisationen, Gruppen und Banden, die mit Gewalt ihre Anhänger und ihre Interessen verteidigen, treten stärker ins Rampenlicht. Frauenthemen und Frauenrechte können wieder an Bedeutung gewinnen. Die Diskussionen um Grenzen und nationale Interessen verstärken sich. Eventuell gibt es Proteste gegen die Öffnung der Grenzen und Rufe nach mehr Kontrolle. Allgemein wird auch das Thema von nationaler Selbstbestimmung versus EU oder anderen Gemeinschaften wieder aktuell.

Besonders geeignet: sich um das Familienleben und die Privatsphäre kümmern, eine eigene Sicherheitszone schaffen, Gefühle und auch Unsicherheit mitteilen, vertrauliche Gespräche, sich bewusst der Ernährung widmen, Haus und Heim gemütlich gestalten

Betroffene Bereiche/Themen: Brust, Brustkorb, Lungen, Familie, Heim, Gemütlichkeit, Geborgenheit, Mutter, Vorfahren, Ursprung, Basis, Kindheit, das innere Kind, Seelenverwandte, persönliche und emotionale Sicherheit, Schutzraum, Sicherheitszone, Grund und Boden, Nation, Gemeinschaft, Empfindlichkeit, Verletzlichkeit, defensives Verhalten, Verteidigung

Hinweis: Wie viel oder wenig man persönlich von den aktuellen astrologischen Einflüssen zu spüren bekommt, ist davon abhängig, ob sich Aspekte zu Planeten im Geburtshoroskop bilden.